Zum Inhalt springen

Svxlink Audioableich

Immer wieder werde ich gefragt wie man die Audio, RX wie TX korrekt einstellt. Ich habe dazu einen tollen Beitrag von Frank DL3DCW im Svxlink Forum gefunden.

Nach dem Abgleich ist das Audio des Einstieges deutlich Harmonischer, so mein empfinden.
Dies sollte wirklich jeder einmal durchführen

System vorbereiten

Das Programm “devcal” aus dem SvxLink-Quellordner ins Verzeichnis “/usr/local/bin” kopieren:

Code

sudo cp ~/svxlink/src/build/bin/devcal /usr/local/bin


Falls der Quellordner nicht mehr vorhanden ist kann man devcal notfalls aus dem Internet nachladen:

Code

sudo wget http://www.ruhrlink.org/downloads/devcal -P /usr/local/binsudo chmod +x /usr/local/bin/devcal


Alternativ dazu gibt es auch eine Downloadmöglichkeit im HAMNET: http://db0tv.ampr.org/data/uploads/files/devcal

SDR-Stick einrichten

In der svxlink.conf einen SDR-Stick als Messempfänger (Rx2) einrichten:

Code

[Rx2]TYPE=DdrFQ=432900000WBRX=WbRx2[WbRx2]TYPE=RtlUsbDEV_MATCH=0FQ_CORR=0.0GAIN=49.6


Die Werte FQ, DEV_MATCH, FQ_CORR und GAIN müssen ggf. individuell angepasst werden. Teilweise sind sie vom verwendeten SDR-Stick abhängig.

Abgleich des Senders

Sender (Tx1) mit Referenzsignal modulieren (Alsamixer=-6dB, MASTER_GAIN=0):

Code

devcal -t -f 1000 -m 2500 -d 2500 /etc/svxlink/svxlink.conf Tx1


FM-Hub des Senders mit einem SDR-Stick (Rx2) messen:

Code

devcal -M -f 1000 -m 2500 -d 2500 /etc/svxlink/svxlink.conf Rx2


Sendezweig auf 2500Hz Hub einstellen. Kleinere Korrekturen mit +/- durchführen und anschließend MASTER_GAIN in der svxlink.conf anpassen.

Abgleich des Empfängers

Referenzsignal (1750Hz Rufton) senden und Hub mit einem SDR-Stick (Rx2) messen:

Code

devcal -M -f 1750 -m 2500 -d 2500 /etc/svxlink/svxlink.conf Rx2


Referenzsignal (1750Hz) senden und den Hub am Empfänger (Rx1) messen (PREAMP=0, 1750_MUTING=0):

Code

devcal -r -f 1750 -m 2500 -d 2500 /etc/svxlink/svxlink.conf Rx1


Empfangszweig auf Hub des Referenzsignals einstellen. Kleinere Korrekturen mit +/- durchführen und anschließend PREAMP in der svxlink.conf anpassen.

Anmerkungen

– Bei SDR-Sticks mit TCXO kann meist die normalerweise erforderliche Frequenzkalibrierung entfallen
– Möglichst vollen AD/DA-Wandler Bereich ausnutzen und Grobeinstellung besser hardwaremäßig vornehmen
– Parameter “-F” nur anwenden falls systemweit keinerlei Preemphasis/Deemphasis vorhanden ist (flat audio)
– Diese Vorgehensweise funktioniert nur bei annähernd linearem Frequenzgang von RX, TX und Audiozweig
– Bei Konflikten (Audiogeräte etc.) kann gegebenenfalls die Verwendung eines separaten Systems nützlich sein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.